1. Mannschaft (Kreisliga B)

 

Trainer: Antonio Cabas

Trainigszeiten: Di. und Do. 19:30-21:00 Uhr

Telefon: 0175-707 7242 (Jan-Martin Leopold)

E-Mail: 1.mannschaft@fc1920.de


Nächstes Spiel unserer 1. Mannschaft in der Kreisliga B:

 

Creu-Höchst - FC Schlossborn 28.05.17 15:00 Uhr Hohe Kanzel - Zeilsheim


Kreisliga B: 21.05.17 FC Schlossborn - SV Hofheim II 5:1 (0:0)

 

Für die Presse einmal in Kurzform:

 

- Der gastgebende FCS von Beginn an spielbestimmend

- Allein in HZ1 ein gutes Dutzend Torschüsse auf der SVH-Tor, Hofheimer Torhüter Florian Paul stark

- In HZ2 ist dann "endlich" der Knoten geplatzt

- Drei Tore zwischen Minute 61 und 65 - da war der Sack dann zu!

- Hofheimer Treffer nach von FCS-Keeper Patrick Lange verschuldetem Foulelfmeter

- Eingewechselte Tobias Franke stellte nur 5 Minuten nach dem FE den alten Vier-Tore-Abstand wieder her

- Auch in dieser Höhe verdienter Schloßborner Sieg, nur in HZ1 wurde das Toreschiessen vergessen!

 

Tore: 1:0 und 2:0 Mohamed Koroma (52. und 61.), 3:0 Raphael Orlandi (63.), 4:0 Lennard Petry (65.), 4:1 Maximilian Staedler (FE, 77.), 5:1 Tobias Franke (82.)


Kreisliga B: 04.05.17 FC Schloßborn - SG Sossenheim: 2:4 (1:2)

 

1. Halbzeit:

 

In den ersten zwanzig Spielminuten tasteten sich beide Mannschaften noch ab, der FCS versuchte es mehrfach, leider erfolglos, mit Distanzschüssen. In der 22sten Minute segelte eine Freistossflanke aus dem linken Halbfeld in den Schloßborner Strafraum, die der Sossenheimer Wariachi per Kopf zum 0:1 im Tor unterbrachte. Nur sechs Minuten später fiel das 0:2 als der Ball nach einer Ecke von einem Sossenheimer Spieler per Kopfballaufsetzer Richtung Schloßborner Tor gebracht wurde und Karaduman das Leder aus kurzer Distanz mit einem Schuss aus der Drehung unter die Torlatte donnerte. Kurz der der Halbzeitpause keimte im FCS-Lager wieder ein wenig Hoffnung auf, als Niklas Henkel eine zu schwache Sossenheimer Rückgabe zum eigenen Torwart erlief und den Ball am Torhüter vorbei zum 1:2-Anschlusstreffer in die Maschen setzte!

 

2. Halbzeit:

 

Die erste Viertelstunde nach Wiederanpfiff der Begegnung gehörte eindeutig dem FCS, der nun mächtig auf den Ausgleich drückte. Schüsse von Robin Horn vom rechten Strafraumeck (49.), Niklas Henkel frei aus 10m vor dem Sossenheimer Tor (52.), noch einmal Niklas Henkel (56.) und Lennard Petry aus 12m nach einer in die Mitte abgewehrten Schloßborner Ecke (58.), gingen allesamt daneben, drüber oder wurden Beute des Sossenheimer Torhüters. In der 59sten Minute jubelte die Schloßborner Elf schon über den 2:2-Ausgleich durch Niklas Henkel nach schönem Zuspiel von Marc Dölken, doch der Schiedsrichter meinte eine Arbeitsstellung gesehen zu haben und erkannte den Treffer nicht an - hier wäre ein Videobeweis hilfreich gewesen! In der 61sten Minute erzielten die Gäste dann mit ihrer ersten Torchance im zweiten Spielabschnitt das 1:3 durch einen von Nils Hofmann aus 17m direkt verwandelten Freistoss und nur vier Minuten später das 1:4 durch Salih nach starker Vorarbeit von Hofmann. Damit war der Drops gelutscht! Die Schloßborner Mannschaft steckte aber nicht auf und kam in der 91sten Minute immerhin noch zu einem weiteren Treffer zum 2:4, als Marcel Lotz einen schönen Schuss von Lennard Petry vom rechten Strafraumeck, vom Sossenheimer Torwart noch leicht mit den Fingerspitzen berührt und dadurch leicht abgebremst, aus kurzer Distanz vor einem klärungswilligen Sossenheimer Abwehrspieler über die Torlinie drückte.

 

 

Tore: 0:1 Younes Wariachi (22.), 0:2 Halil Karaduman (28.), 1:2 Niklas Henkel (45.), 1:3 Nils Hofmann (61.), 1:4 Semir Salih (65.) 2:4 Marcel Lotz (90.+1).

 

Kommentar zum Spiel: Die effizientere Mannschaft hat das Spiel heute für sich entschieden!


Kreisliga B: 30.04.17 SG Nassau Diedenbergen II - FC Schloßborn: 1:0 (0:0)

 

1. Halbzeit:

 

Im Spiel bei der Diedenbergener KOL-Reserve übernahm der Gast aus Schloßborn mit Spielbeginn die Initiative, ein 16m-Schuss von Pablo van Bergerem in der 6ten Minute sowie zwei Distanzschüsse von Niklas Henkel in der 23sten und 26sten gingen jeweils knapp über das Tor. Nach einer halben Stunde hatten die Gastgeber eine erste Tormöglichkeit als Romschinski an einer scharfen Linksflanke von Pfeiffer um haaresbreite vorbeiflog. Kurz darauf landete ein Diedenbergener 17m-Freistoss nur in der Schloßborner Abwehrmauer. Anschließend hatte der FCS bis zur Halbzeitpause noch zwei gute Chancen, aber der starke Diedenbergener Torhüter Markus Kettenbach bewahrte seine Mannschaft mit zwei tollen Paraden bei Schüssen von der Strafraumgrenze von Niklas Henkel (38.) und Amel Hadizibulic (44.) vor einem Rückstand.

 

2. Halbzeit:

 

Wie auch in der ersten Spielhälfte erspielte sich der FC Schloßborn ein Übergewicht, ein Kopfball von Mohamed Koromo nach einer Freistossflanke in der 55sten Minute ging knapp am rechten Pfosten vorbei, nur drei Minuten später traf der freie und nur wenige Meter vor dem Tor lauernde Marc Dölken den Ball nicht richtig, so dass der Diedenbergener Keeper den Ball aufnehmen konnte. Nach 68 Minuten kam FCS-Kapitän Raphael Orlandi nach einer von Robin Horn getretenenen Ecke am Fünfmeterraumeck frei zum Kopfball, der Ball flog dem in der Tormitte stehenden Torhüter Kettenbach direkt in die Arme. In der 70sten Spielminute fiel dann der einzige Treffer des Spiels, als der Diedenbergener Mittelstürmer Lukas Romschinski einen langen Ball am Schloßborner Strafraum annahm und das Leder mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Eck zum 1:0 im Schloßborner Kasten versenkte. In den letzten zwanzig Spielminuten bemühte sich der Schloßborner Gast vergeblich um den Ausgleichstreffer, die Diedenbergener Reserve konnte einige Kontermöglichkeiten nicht zu einem weiteren Treffer nutzen. 

 

Tor: 1:0 Lukas Romschinski (70.)

 

Kommentar zum Spiel: Eklatante Abschlussschwäche kostet mögliche(n) Punktgewinn(e)!


Kreisliga B: 23.04.17 FC Schlossborn - FV 08 Neuenhain II 3:1 (2:1)

 

1. Halbzeit:

 

Nach einer insgesamt ausgelichenen Anfangsviertelstunde gegen die Neuenhainer Gruppenliga-Reserve nahm die Schloßborner Elf das Heft in die Hand und erzielte nach 19 Spielminuten zum 1:0 durch Marc Dölken, der einen Pass von Masud Amiri am linken Fünfmeterraumeck über den Neuenhainer Torhüter ins Tor lupfte. Nur drei Minuten später lenkte der Gästekeeper einen 16m-Schuss von Pablo van Bergerem gerade noch mit den Fingerspitzen um den rechten Torpfosten. In der 27sten Minute wurde FCS-Stürmer Niklas Henkel vom Neuenhainer Torhüter im Strafraum von den Beinen geholt, nachdem er diesen zuvor umspielt hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Masud Amiri sicher zur 2:0-Führung. Nachdem Robin Horn mit einem 22m-Schuss fast das 3:0 erzielt hätte, gab es auf der Gegenseite in der 35sten Minute einen Freistoß für den FVN: Frederic Kohlhepp traf aus 17m per Flachschuss in die linke Ecke zum 2:1-Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeitpause hätte Masud Amiri fast den vorherigen Zwei-Tore-Abstand wieder hergestellt, doch sein Schuss aus 14m nach Zuspiel von Amel Hadzibulic und feinem Solo rauschte am linken Neuenhainer Torpfosten vorbei.

 

2. Halbzeit:

 

Gleich die erste Torchance nach Wiederbeginn nutzte der FCS, um die Partie für sich zu entscheiden, als Niklas Henkel bei einem Konter einen Diagonalpass auf der linken Seite annahm, noch ein paar Schritte machte und dann dem Gästetorwart mit seinem Schuss aus 14m ins rechte Eck zum 3:1 keine Chance liess. Danach ging es bis zum Spielende weiter munter Richtung Gästetor, aber Torschüsse von Lennard Petry strichen jeweils hauchdünn am Gästetor vorbei (58. und 84.) bzw. Torschüsse von Zakaria Ben Abdullah und Niklas Henkel landeten am Aussennetz (67. und 74.). Nennenswerte Torchancen der Gäste waren in der zweiten Halbzeit nicht zu verzeichnen, einzig die eigene Chancenauswertung hätte aus Schloßborner Sicht ein wenig besser sein können!

 

Tore: 1:0 Marc Dölken (19.), 2:0 Masud Amiri (FE, 27.), 2:1 Frederic Kohlhepp (35.), 3:1 Niklas Henkel (50.)

 

Kommentar zum Spiel: Ein ungefährdeter Sieg unserer Mannschaft! 


Kreisliga B: 09.04.17 FC Schlossborn - BSC Schwalbach 2:3 (0:2)

 

1. Halbzeit

 

Nach der sehr unglücklichen Niederlage in der Vorwache beim Tabelledritten aus Niederjosbach, empfing der FCS nun den Tabllenführer vom BSC Schwalbach. Eine gute Viertelstunde war gespielt, als die Gäste durch Wolfgang Höhn den 1:0-Führungstreffer erzielten, der eine scharfe Hereingabe von links aus wenigen Metern über die Torlinie drückte. Gegen die gut gestaffelte Defensive der Gäste tat sich der FCS sehr schwer Torchancen herauszuspielen und versuchte es meist durch Distanzschüsse, die jedoch allesamt das Ziel verfehlten. In der 33sten Minute parierte FCS-Keeper Patrick Lange noch stark in einer 1:1-Situation gegen den Schwalbacher Goalgetter Breckheimer, zwei Minuten später war er aber machtlos, als der Ball nach einem Angriff über die linke Seite in die Mitte gespielt wurde und der freie Dominik Burger das Leder flach im linken Toreck zum 0:2 versenkte.  

 

2. Halbzeit:

 

Der Schwalbacher Mittelfeldakteur Dominik Burger hatte in der zweiten Halbzeit die nächste gute Tormöglichkeit für die Gäste, doch sein 14m-Schuss rauschte einen guten Meter über das FCS-Gehäuse. Ab der 50sten Minute begann das Spiel dann zu kippen, als der eingewechselte Mo Koroma vom FCS-Coach Toni Cabas in die Mittelstürmerposition beordert wurde. Der FC Schloßborn drückte, ein Schuss von Amel Hadzibulic von der Strafraumgrenze flog knapp links neben das Tor, ein Kopfball von Raphael Orlandi fand ebenso wenig das Ziel. In der 63sten Minute zog Innenvertediger Salim Moussaoui einfach mal aus dem Lauf aus 25m ab, der Ball schlug zum 1:2-Anschlusstreffer unter der Schwalbacher Torlatte im Kasten ein! Vier Minuten später gab es nach Foulspiel an Niklas Henkel einen Freistoß für den FCS: Masud Amiri donnerte den Ball aus 17m auf das Tor, den vom Torwart nach rechts abgewehrten Ball spielte Raphael Orlandi scharf an den Fünfmeterraum, wo Sha Wali Kahn Sultani das Leder zum 2:2-Ausgleich unter die Torlatte setzte! Danach ging es immer weiter Richtung Tor des Tabellenführers, eine Flanke von Robin Horn landete an der Querlatte des Schwalbacher Tores, einen 14m-Schuss von Amel Hadzibulic nach einem schnellen Angriff konnte der BSC-Torhüter mit Mühe entschärfen. Die Schloßborner 3:2-Führung schien nur noch eine Frage der Zeit, als die Gäste in der 86sten Minute einen ihrer wenigen Entlastungsangriffe zum 3:2-Siegtreffer durch Wolfgang Höhn nutzten, der eine Rechtsflanke am langen Pfosten einnickte.

 

Tore: 0:1 und 2:3 Wolfgang Höhn (16. und 87.), 0:2 Dominik Burger (36.), 1:2 Salim Moussaoui (63.), 2:2 Sha Wali Khan Sultani (67.)

 

Kommentar zum Spiel: Eine unnötige Niederlage, ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen. 


Kreisliga B: 02.04.17 TUS Niederjosbach - FC Schlossborn 4:2 (1:1)

 

1. Halbzeit 

 

 

Beim Tabellendritten aus Niederjosbach fand unsere Schloßborner Mannschaft von Beginn an gut ins Spiel und verzeichnete durch zwei Freistöße von Masud Amiri, der Ball rauschte aus 30m knapp am linken Pfosten vorbei, und Robin Horn, der Torhüter lag bei seinem 25m-Schuss im richtigen Eck, die ersten Tormöglichkeiten. In der 25sten Minute ging der FCS durch Vahid Sinanovic mit 1:0 in Führung, nach Zusammenspiel im Mittelfeld mit Mo Koroma und Kopfballvorlage von Masud Amiri lief er allein auf's Tor zu und legte den Ball am herausstürzenden Niederjosbacher Keeper ins rechte Eck! Vier Minuten später setzte sich Vahid Sinanovic auf der rechten Seite durch, legte den Ball von der Torauslinie in die Mitte zurück auf Robin Horn, dessen Schuss vom rechten Fünfmeterraumeck der Niederjosbacher Torhüter noch parallel zum Fünfmeterraumlinie abwehrte, wo dann Mo Koroma heranstürmte und das Leder im nahezu leeren Tor unterbrachte. Jeder dachte, das war das 0:2, aber der Schiedsrichter entschied zum Entsetzten aller Schloßborner Anhänger auf ... Abseits! Unglaublich!!! Nach einer guten halben Stunde kamen die Gastgeber zu ihrer ersten Chance, aber FCS-Torwart Lars Hindrichs lenkte einen gefährlichen 20m-Freistoss vom Gusbacher Pavel Yordanov über die Torlatte, kurz danach setzte noch einmal Yordanov einen 15m-Schuss links neben das FCS-Gehäuse. Zwei Minuten vor der Halbzeitpause donnerte auf der anderen Seite Masud Amiri einen Freistoss aus 30 Metern an die Niederjosbacher Torlatte. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erzielten die Gastgeber den bis dahin schmeichelhaften 1:1-Ausgleich durch Pavel Yordanov, der den Ball in der Nachspielzeit per Flachschuss von der Strafraumgrenze im rechten Schloßborner Eck versenkte!  

 

2. Halbzeit

 

Die Schloßborner Gäste zeigen sich vom Ausgleich wenig geschockt und gingen in der 48sten Minute durch Vahid Sinanovic erneut in Führung: Einen von Robin Horn in den Lauf von Vahid Sinanovic gespielten Ball wollte der Niederjosbacher Torhüter kurz vor dem eigenen Strafraum klären, der Pressschlag der beiden Spieler landete dann aber zum 1:2 im Niederjosbacher Tornetz! Danach liess die Schloßboner Defensive wenig zu, im Angriffspiel hätte Vahid Sinanovic seine starke Leistung in der 56sten Minute nach Pass von Masud Amiri sogar mit seinem dritten Treffer krönen können, aber sein Schuss aus 14m streifte über die Niederjosbacher Torlatte. Gegenüber war dann zunehmend FCS-Torhüter Lard Hindrichs gefragt, in der 68sten Minute fischte er einen 25m-Freitsoss von Yordanov aus dem rechten Eck, in der 75sten Minute köpfte Marc Racky aus 8m rechts neben das Schloßborner Tor. In der 79sten Minuten gelang den Gastgebern durch Filipe Lage der 2:2-Ausgleich, der den Ball bei einem Konter aus 14m, halblinker Position , im langen Eck unterbrachte. In der 84sten Minute spielte sich dann Folgendes ab: Der Niederjosbacher Abwehrspieler Volteres hatte einen Schloßborner Einwurf leicht unterlaufen und fing den Ball, da er ihn nicht anders erreichen konnte, mit der Hand ab. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoss für Niederjosbach (!), obwohl beim besten Willen kein Schloßborner Foulspiel vorlag. Der Ball wurde auf die rechte Seite geschlagen, wo der FCS-Spieler Amel Hadzibulic bei der Ballannahme vor seinem Gegenspieler aber von einem anderen Gusbacher Akteur mit gestrecktem Bein zu Fall gebracht wurde, die Pfiff des Schiedsrichters blieb aber aus (!). Der Niederjosbacher Angriff wurde dann von Marc Racky mit einem Schuss aus 8m ins Schloßborner Netz zum 3:2 vollendet! In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte noch einmal der beste Niederjosbacher Pavel Yordanov nach einem Konter den 4:2-Endstand!  

 

Tore: 0:1 und 1:2 Vahid Sinanovic (25. und 48.), 1:1 und 4:2 Pavel Yordanov (45.+1 und 90.+3), 2:2 Filipe Lage (79.), 3:2 Marc Racky (84.)

 

Kommentar zum Spiel: Unsere Elf war über 75 Minuten die bessere Mannschaft, "dank" einiger sehr diskutabler Schiedsrichterentscheidungen fahren wir aber mit leeren Händen nach Hause! Das Spiel ist jetzt eineinhalb Stunden zuende und der Autor bekommt vom immer noch andauernden Kopfschütteln langsam aber sicher ein Schleudertrauma ...


Kreisliga B: 26.03.17 FC Schlossborn TuS Hornau II 3:1 (1:0)

 

1. Halbzeit:

 

 

Nach acht Spielminuten gaben die Hornauer Gäste durch Jakob Thalheimer den ersten Torschuss ab, allerdings hatte FCS-Keeper Sven Nickel mit dem hart, aber mitten auf's Tor geschossenen Ball keine Mühe. In der 12ten Minute gab es nach Foulspiel an Marcel Lotz 20 Meter vor dem Hornauer Tor einen Freistoss für den FC Schloßborn, den Masud Amiri flach und leicht abgefälscht zum 1:0 durch die Abwehrmauer donnerte! Kurz danach hätten erst Marcel Lotz und Niklas Henkel erhöhen können, ihre Schüsse wurden abgeblockt bzw. gingen über das Hornauer Tor, dann konnte Masud Amiri aus 10m den Ball nicht am Gästetorhüter vorbei im Kasten unterbringen. Ein in der 27sten  Minute vom Hornauer Thilo Lenz getretener Freitoss aus 25m flog einen Meter über das Schloßborner Tor. In den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte drückte der gastgebende FCS noch einmal auf's Tempo, aber ein Kopfball von Marc Dölken aus 8m nach Freistossflanke von Mo Koroma strich knapp über die Hornauer Torlatte, einen von Masud Amiri getretenen Freistoss aus 30m konnte der Gästetorhüter Julius Petry gerade noch mit den Fingerspitzen um den rechten Pfosten lenken.  

 

2. Halbzeit:

 

Nachdem in der zweiten Spielhälfte 5 Minuten absolviert waren, gab es nach Foulspiel von Vahid Sinanovic am Hornauer Simon Dreyer einen Strafstoss für die Gäste, den Timo Heckenmüller sicher zum 1:1-Ausgleich verwandelte. In der 61sten Minute fast die erneute Schloßborner Führung, eine scharfe Hereingabe von links von Niklas Henkel drückte der mitgelaufene Vahid Sinanovic auf's Hornauer Tor, der Ball wurde aber im  letzten Moment noch von einem Abwehrspieler über die Torlatte abgefälscht. Drei Minuten später die nahezu identische Situation: Pass von Masud Amiri auf den links durchstartenden Niklas Henkel, der diesmal den am langen Pfosten lauernden Marc Dölken bediente, der wiederum den Ball mühelos zum 2:1 über die Torlinie drückte! Ein 20m-Schuss vom Hornauer Heckenmüller flog zwei Minuten später knapp neben das Schloßborner Gehäuse, ein Kopfball vom gleichen Spieler in der 76sten Minute nach Ecke von der linken Seite verfehlte nur haarscharf das Schloßborner Tor - Glück gehabt! Vier Minuten vor dem Spielende machte der FCS dann den Sack zu: Mannschaftskapitän Raphael Orlandi eroberte 20 Meter vor dem eigenen Tor den Ball, passte zu Robin Horn, der den Ball ins den Lauf von Niklas Henkel legte, der dann im Gästestrafraum erst noch den Hornauer Torhüter aussteigen liess und den Ball dann zum 3:1 ins leere Tor schob!

 

Tore: 1:0 Masud Amiri (12.), 1:1 Timo Heckenmüller (FE, 50.), 2:1 Marc Dölken (64.), 3:1 Niklas Henkel (86.)

 

 

Kommentar zum Spiel: Ein aufgrund der engagierten Leistung und einem deutlichen Chancenplus verdienter Sieg unserer Schloßborner Mannschaft!


Kreisliga B: 19.03.17 FC Germ. Okriftel II - FC Schlossborn 2:1 (2:1)

 

1. Halbzeit:

 

Bei der Okrifteler Reserve fanden die Schloßborner Gäste zunächst gut ins Spiel, einen 30m-Freistoss von Sha Wali Khan Sultani nach 10 Spielminuten konnte der Okrifteler Keeper erst im Nachfassen sichern, nach 18 Minuten rauschte ein Schuss von Niklas Henkel von der Strafraumgrenze am linken Torpfosten Okriftels vorbei. In der 23sten Minute gingen dann aber die Gastgeber in Führung: Eine Rechtsflanke wurde zunächst von der Schloßborner Innenverteidigung unterschätzt und konnte dann auch am Boden nicht geklärt werden, der Ball fiel vor die Füße des Okrifteler Mittelstürmers Erasmi, der sich bedankte und den Ball aus 5m im Schloßborner Kasten zum 1:0 unterbrachte. Nach 30 Spielminuten hatte sich die Schloßborner Elf wieder gefangen, ein Kopfball von Marc Dölken nach Ecke von Niklas Henkel fand nicht das Ziel, kurz danach fand Niklas Henkel nach einem Konter mit seinem 10m-Schuss im Germania-Torhüter seinen Meister. In der 36sten Minute fiel der bis dahin Schloßborner verdiente Ausgleich: Sha Wali Kahn Sultani donnerte einen 30m-Freistoss Richtung Okrifteler Tor, der Ball flog zunächst an die Unterkante der Torlatte, von dort an den Rücken des Torhüters, von dort wiederum zum 1:1 ins Netz! In der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte flog noch einmal eine Rechtsflanke in den Schloßborner Strafraum, die, wie schon beim 1:0, von der Innenverteidigung unterlaufen wurde, Erasmi liess den Ball kurz vom Oberschenkel abtropfen und versenkte den Ball dann aus 10m zum 2:1 im linken Schloßborner Toreck!

 

2. Halbzeit:

 

Die Geschichte der zweiten Spielhälfte ist leicht erzählt: Die Gastgeber verlegten sich auf das Kontern, der FCS machte das Spiel ohne dabei wirklich große Torgefahr auszustrahlen. Ein 6m-Kopfball von Marc Dölken nach Ecke von Niklas Henkel flog in Minute 50 links neben das Okrifteler Gehäuse, ein Schuss von Mannschaftskapitän Raphael Orlandi von der Strafraumgrenze flog in der 67sten Minute haarscharf am linken Torwinkel vorbei. Die Gastgeber konnten sich immer wieder befreien, die Gäste verzettelten sich allzu oft in Einzelaktionen und liessen viele Standards ungenutzt.

 

Tore: 1:0 und 2:1 Yannick Erasmi (23. und 45.+2), 1:1 Sha Wali Khan Sultani (36.)

 

Kommentar zum Spiel: Bei beiden Okrifteler Treffern hat unsere Mannschaft kräftig mitgeholfen und im Spiel nach vorn zu oft die falschen Entscheidungen getroffen. Gegen einen eher defensiv eingestellten Gegner hätte man in Führung gehen müssen, um so ein Spiel zu gewinnen! 


Kreisliga B: 12.03.17 FC Schlossborn - TV Wallau 2:1 (1:1)

 

1. Halbzeit: 

 

Nach der deutlichen Niederlage am Vorsonntag hatte sich die Schloßborner Elf Wiedergutmachung vorgenommen und bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen. Einen Schuss von Marcel Lotz aus 25m knapp rechts am Tor vorbei beantworteten die Gäste ihrerseits mit einem Freistoss aus 25m, allerdings mitten auf das Schloßborner Gehäuse. Nach einer halben Stunde probierte es Sha Wali Kahn Sultani mit einem Distanzschuss aus 22m, der knapp rechts am Tor vorbeirauschte, direkt danach konnte der Wallauer Torhüter nach einem Solo und Flanke von Bilal Larbi Miludi gerade noch mit den Fingerspitzen vor dem einschussbereiten Patrick Lange klären. Dann die schon länger fällige Schloßborner Führung in der 37sten Minute: Nach einem Wallauer Angriff wurde der Ball schnell nach vorn gespielt, Bilal Larbi Miludi bediente Patrick Lange mustergültig, der den Ball aus 14m zentraler Position zum 1:0 unter die Wallauer Latte donnerte. Fünf Minuten später musste der Schloßborner Abwehrspieler Salim Moussaoui mit "Rot" den Platz verlassen, weil er den Wallauer Angreifer Nils Koerner im eigenen Strafraum während dessen Torschussversuch niedergerungen hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Hoffmann zum 1:1-Halbzeitstand.

 

2. Halbzeit:

 

Obwohl der FCS nun mit einem Mann weniger auf dem Platz stand, änderte sich das Spielgeschehen nicht, die Schloßborner Mannschaft blieb tonangebend! In der 54sten Minute spielte Sha Wali Khan Sultani den Rechtsaussen Vahid Sinanovic frei, dessen Schuss landete, obwohl er den Ball nicht voll erwischte, an der Wallauer Torlatte! Danach ging es hin und her, FCS-Keeper parierte in der 59sten Minute einen 10m-Schuss vom Wallauer Nils Koerner, in der 64sten landete eine Flanke von Raphael Orlandi auf der Torlatte der Gäste. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie setzte Marc Dölken einen Kopfball nach Ecke von Vahid Sinanovic einen Meter neben das Wallauer Tor, wenige Minuten später klärte Amel Hadzibulic am eigenen Fünfmeterraum im letzten Moment eine Flanke vor einen einschussbreiten Gästestürmer. Beim nächsten Angriff hätte eben jener Amel Hadzibulic fast das 2:1 erzielt, doch seinen Schuss aus spitzem Winkel drehte der Gästekeeper gerade noch um den Pfosten. Zwei Minuten vor Ende der 90 Minuten wurde FCS-Abwehrspieler Mohamed Koroma etwa 30 Meter vor dem Wallauer Tor gefoult, den Freistoss donnerte Vahid Sinanovic vor das Wallauer Tor und "erwischte" den zuvor gefoulten Mo Koroma, von dessen Knie der Ball unhaltbar zum 2:1 in die Wallauer Maschen flog! Die Gäste warfen nun, inklusive eigenem Torhüter, Alles nach vorn, um den Ausgleich zu erzielen, doch FCS-Torhüter Sven Nickel parierte in der Schlussminute zuächst sensationell einen Nachschuss aus wenigen Metern nachdem der Ball zuvor am Torpfosten gelandet war und kratzte in der zweiten Minute der Nachspielzeit einen 8m-Schuss aus dem rechtem Torwinkel! Allein diese beiden Paraden waren das Eintrittsgeld wert! 

 

Tore: 1:0 Patrick Lange (37.), 1:1 Andreas Hoffmann (43., FE), 2:1 Mohamed Koroma (88.)

 

Kommentar zum Spiel: Ein starker Auftritt unserer Schloßborner Mannschaft! Eine Halbzeit in Unterzahl, trotzdem spielbestimmend und am Ende mit den notwendigen Quentchen Glück zwischen den Pfosten! 


Kreisliga B: 05.03.17 SG Bad Soden II - FC Schlossborn 9:1 (9:1)

 

1. Halbzeit:

 

 

Direkt mit dem ersten Angriff nach Beginn der Partie ging der gastgebende Tabellenerste aus Bad Soden mit 1:0 in Führung, in der 5ten, 8en, 10ten, 16ten, 20sten, 24sten und 30sten Minute setzte es die Gegentreffer 2 bis 8! Das war von der gesamten Mannschaft eine desolate Defensivleistung in der ersten halben Stunde. Danach fing sich der FCS und kam durch einen Kopfball vom Patrick Lange nach Flanke von Masud Amiri in der 40sten Minute zum 8:1-Ehrentreffer. Nur zwei Minuten später stellten die Gastgeber den 8-Tore-Abstand wieder her, mit einem 9:1 ging es in die Halbzeitpause!

 

2. Halbzeit:

 

In der zweiten Spielhälfte waren gut 10 Minuten gespielt, als ein Spieler der Gastgeber nach Foulspiel für längere Zeit verletzungsbedingt auf dem Spielfeld verblieb, behandelt wurde und vom Rettungswagen ins nahegelegene Klinikum gebracht werden musste. Eine Viertelstunde vor Spielende verletzte sich ein weiterer Bad Sodener Spieler beim Fallen nach einem fair geführten Zweikampf so schwer, dass er ebenfalls ins Klinikum gebracht werden musste. Geschockt durch die vorangegangenen Ereignisse spielten beide Mannschaft am Ende die Zeit herunter ohne dabei ernsthafte Torgefahr auszustrahlen. An dieser Stelle noch einmal allerbeste Genesungswünsche an die beiden verletzten Bad Sodener Spieler!!!

 

Kommentar zum Spiel: In allen Belangen ein Sonntag zum Vergessen!!!


Kreisliga B: 26.02.17 FC Schlossborn - SV 09 Flörsheim 1:2 (1:1)

 

1. Halbzeit:

 

Im ersten Pflichtspiel 2017 hatte der gastgebende FC nach zehn Spielminuten die erste Torchance: Nach einem Zuspiel von Amel Hadzibulic kam Niklas Henkel aus 12m halblinker Position zum Abschluss, doch der Flörsheimer Torhüter entschärfte den Schuss ins kurze Eck. Anschließend landete ein Fallrückzieher des Flörsheimer Stürmers Roschdi Abdelali deutlich neben dem Schloßbroner Tor, auf der Gegenseite donnerte der Schloßborner Mannschaftskapitän Raphael Orlandi den Ball von der Strafraumgrenze über den Flörsheimer Kasten. Erfolgreicher waren die Gäste nach 25 Spielminuten: Nach einem Einwurf auf Höhe der Schloßborner Strafraumgrenze konnte FC-Keeper Sven Nickel einen ersten Torschuss aus kurzer Distanz noch stark parieren, den Abpraller versenkte dann aber geistesgegenwärtig der mit aufgerückte Flörsheimer Abwehrspieler Imlau zum 0:1! Die Schloßborner Elf wirkte zunächst ein wenig geschockt, erzielte dann aber in der 38sten Minuten den 1:1-Ausgleich: Masud Amiri hämmerte den als Flanke gedachten Ball aus 35m Richtung Flörsheimer Tor, der Ball wurde immer länger und senkte sich hinter dem Flörsheimer Keeper ins Netz! In den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit drückte nun der FC, aber ein Kopfball von Mo Koroma fand ebenso wenig das Ziel, wie ein Volleyschuss aus 20m und ein Flachschuss vom linken Fünfmeterraumeck, jeweils abgegeben von Marcel Lotz.  

 

2. Halbzeit:

 

In den zweiten 45 Minuten blieb der FC zu Beginn tonangebend, ein Schuss aus der Drehung vom in der Halbzeitpause eingewechselten Schloßborner Mittelstürmer Sufian Miludi Hossain in Minute 53 konnte der Flörsheimer Torhüter aber entschärfen. Ab der 70sten Minute hatten die Gäste ihre beste Phase in der Offensive und wähnten nach einer Ecke den Ball bereits im Schloßborner Tor, kurz darauf hielt Sven Nickel das 1:1 bei einem 10m-Schuss vom Flörsheimer Stürmer Rene Wenning ebenso fest wie bei einem vom Flörsheimer Spielertrainer Luigi Pennino getretenen 20m-Freistoß. Danach ging es wieder Richtung Flörsheimer Tor. Nach einem Angriff über die rechte Seite hatte Niklas Henkel nach Pass von Sha Wali Khan Sultani die 2:1-Führung auf dem Fuss, aber sein Schuss aus 8m halbrechter Position landete nur am Aussennetz! In der zweiten Spielhälfte segelten unzählige Flanken, Ecken und Freistöße in den Flörsheimer Strafraum, aber ein weiterer Schloßborner Treffer wollte einfach nicht fallen. Besser machten es die Gäste, die drei Minuten vor dem Spielende nach einer zunächst abgewehrten Ecke erneut in den Schloßborner Strafraum flankten und durch einen Kopfball von Eduardo Acosta Cruz den 1:2-Siegtreffer erzielten!

 

Tore: 0:1 Dennis Imlau (26.), 1:1 Masud Amiri (38.), 1:2 Eduardo Acosta Cruz (87.)

 

Kommentar zum Spiel: Wir haben unser Chancenplus und insbesondere unsere Feldüberlegenheit in der zweiten Halbzeit leider nicht in Tore ummünzen können. Am Ende war unsere Elf nicht kaltschnäuzig genug, die Gäste hingegen haben ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt genutzt!


Kreisliga B: 11.12.16 VFB Unterliederbach II - FC Schlossborn 2:0 (0:0)

 

1. Halbzeit:

 

Auf dem Unterliederbacher Hartplatz bestritt der FCS sein letztes Punktspiel 2016 gegen die Gruppenliga-Reserve des gastgebenden VfB. In der 4ten Minute zog Robin Horn aus gut 20m Torentfernung einfach mal ab, der Unterliederbacher Torhüter lenkte den Ball noch mit den Fingerspitzen über die eigene Torlatte. Acht Minuten später stoppte Sufian Miludi Hossain den Ball an der Strafraumgrenze mit dem Oberschenkel und schoss den Ball volley einen guten Meter neben das Unterliederbacher Tor. Anschließend waren die Gastgeber an der Reihe ... Linksaussen Adis Hodzic donnerte den Ball aus 12m, halbrechter Position, am linken Schloßborner Pfosten vorbei. Kurz darauf scheiterte eben jener Hodzic nach einer Ecke mit seinem Schuss aus 5m am glänzend reagierenden FCS-Torhüter Sven Nickel. Nach gut 20 Minuten faustete der Unterliederbacher Keeper Püschel einen von Robin Horn getretene Ecke gerade noch über die Torlatte, zwei Minuten später hatten die Schloßborner Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen, als Marcel Lotz mit einem Diagonalpass geschickt wurde und sein Heber über den Torwart in letzter Sekunde von einem Unterliederbacher Abwehrspieler von der Linie gekratzt wurde. In den folgenden 15-20 Minuten wurde es von Seiten der Gastgeber einige Male ruppig, ohne dass dies vom Schiedsrichter geahndet wurde, der Spielfluss ging dadurch weitgehend verloren. In den letzten Minuten vor der Halbzeitpause ging ein Heber von Marcel Lotz nach schöner Kombination über Selim Moussaoui und Sufian Hossain Miludi vom linken Fünfmeterraumeck über das Tor, auf der anderen Seite entschärfte FCS-Keeper Sven Nickel einen 10m-Schuss des Unterliederbacher Rechtsverteidigers Abdulsttar Alhabi, so dass es torlos in die Kabinen ging. 

 

2. Halbzeit:

 

 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber anfangs bei Standardsituationen zweimal vielversprechende Aktionen, eine flach und scharf hereingetretene Ecke landete am Ende leicht abgefälscht knapp neben dem FCS-Tor und eine scharfe Freistossflanke aus dem Halbfeld segelte an Freund und Feind vorbei durch den Schloßborner Strafraum. In der 51sten Minute rauschte ein Schuss aus gut 10m von FCS-Mittelstürmer Sufian Miludi Hossain knapp am rechten Torpfosten vobei. In der 65sten Minute dann eine Riesentorchance für die Gastgeber, gleich mehrfach flog der Ball aus jeweils kurzer Distanz auf das Schloßborner Gehäuse, aber entweder rette Sven Nickel oder der Ball wurde von einem Schloßborner Abwehrspieler noch geblockt. Nur zwei Minuten später das Unterliederbacher Führungstor: Die Schloßborner Defensive war etwas zu weit aufgerückt und liess VfB-Stürmer Lars Menzel bei einem Konter aus 12m halbrechter Position ungehindert zum Schuss kommen - der Ball schlug unhaltbar zum 1:0 in der langen Ecke des FCS-Gehäuses ein! Wieder nur zwei Minuten später gelangte der Ball nach einem Unterliederbacher Ballgewinn (ein vorheriges klares Foulspiel an einem Schloßborner Spieler wurde leider nicht geahndet) bei Dominic Rabij, der dem Schloßborner Torhüter Nickel bei seinem Schuss aus 12m, halblinker Position, keine Chance liess - 2:0! Damit war "die Messe gelesen", der Spiel wurde wieder etwas ärmer an Höhepunkten. Vier Minuten vor dem Ende tankte sich der eingewechselte FCS-Stürmer Patrick auf der rechten Seite durch, aber seinen Schuss aus 12m lenkte der Torhüter der Gastgeber noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten, es bleib damit beim Unterliederbacher 2:0.

 

Tore: 1:0 Lars Menzel (67.) 2:0 Dominic Rabij (69.)

 

Kommentar zum Spiel: Ein klassisches "wer das erste Tor schiesst, gewinnt"- Spiel. Unsere Mannschaft hatte bis zum ersten Treffer des Spiels insgesamt leichte Vorteile, der Doppelschlag in Minute 67 und 69 hat uns dann aber das Genick gebrochen! 


Kreisliga B: 27.11.16 FC Schwalbach II - FC Schlossborn 1:8 (0:4)

 

1. Halbzeit:

 

Im ersten Spiel der Rückserie ging die Schloßborner Mannschaft von Trainer Toni Cabas gleich in der dritten Minute mit 1:0 in Führung: Einen von Sufian Miludi Hossain mit der Brust abgelegten Ball donnerte Robin Horn volley aus etwa 25m in den linken Schwalbacher Torwinkel! Nach einer Viertelstunde der nächste Schloßborner Treffer, Sufian Miludi Hossain stand da, wo ein guter Mittelstürmer stehen muss und staubte einen vom Schwalbacher Torhüter nach vorn abgewehrten Distanzschuss von Masud Amiri zum 0:2 ab. In der 23sten Minute der nächste Treffer für den FCS: Einen von Mohamed Koroma an die Schwalbacher Strafraumgrenze geschlagenen Freistoß verlängerte Masud Amiri per Kopf in den Lauf von Marcel Lotz, der dem Schwalbacher Torhüter mit seinem Schuss aus 8m ins rechte Eck keine Chance ließ. In den Folgeminuten hatte die Schwalbacher Reserve zwei Torchancen bei Freistößen aus jeweils gut 20m Torentfernung, beide Male war FCS-Keeper Patrick Lange zur Stelle und wehrte den Ball zur Ecke ab. In der 31sten Minute erzielte Robin Horn seinen zweiten Treffer, als er einen Doppelpass mit Sufian Miludi Hossain im Schwalbacher Strafraum spielte und dadurch frei aus 10m zum Torschuss kam - der Ball rauschte zum 0:4 mitten ins Schwalbacher Gehäuse! Gut fünf Minuten später versuchte Raphael Orlandi per Schuss aus 20m sein Glück, der Ball donnerte aber "nur" an das Lattenkreuz des Schwalbacher Tores. Kurz vor der Halbzeitpause brannte es zweimal im Schloßborner Strafraum, nach einem schlecht abgewehrten Schwalbacher Freistoß landete der Ball aus dem Getümmel heraus an der Unterkante des Schloßborner Tores, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff rette Patrick Lange bei einem 15m-Schuss von Deniz Seiffert das "zu Null" in die Pause.

 

2. Halbzeit:

 

Direkt nach Wideranpfiff sorgte Sufian Miludi Hossain mit seinem zweiten Treffer in der 46sten Minute zum 0:5 für klare Verhältnisse. Die Gastgeber erhielten in Minute 63 nach einem Foulspiel von Salim Moussaoui einen Foulelfmeter, den Ahmet Kaynak sicher zum 1:5-Ehrentreffer verwandelte. Danach liessen beide Mannschaften den ganz grossen Zug zum Tor vermissen, beide Teams spielten im letzten Drittel des Spielfeldes mehrfach zu ungenau. Erst in den letzten fünf Spielminuten setzten die Schloßborner Gäste den Torreigen fort: Masud Amiri traf von der Strafraumgrenze per Flachschuss ins rechte Eck zum 1:6, Pablo van Bergerem nach schöner Vorarbeit von Amiri aus 10m halblinker Position ins rechte Eck zum 1:7 und schließlich Marcel Lotz nach einem Konter mit seinem Schuss aus 12m über den bereits fallenden Schwalbacher Torhüter mitten ins Tor zum 1:8-Endstand!

 

Tore: 0:1 und 0:4 Robin Horn (3. und 31.), 0:2 und 0:5 Sufian Miludi Hossain (15. und 46.), 0:3 und 1:8 Marcel Lotz, 1:5 Ahmet Kaynak (FE, 63.), 1:6 Masud Amiri ( 85.), 1:7 Pablo van Beregerem (87.)

 

Kommentar zum Spiel: Unsere Schloßborner Elf hatte das Geschehen von Beginn an im Griff und hat nie etwas anbrennen lassen. Den Schwalbacher Gastgebern merkte man an, dass sie die Partie (Hinspiel 3:2 für Schwalbach) stark ersatzgeschwächt bestreiten mussten.


Kreisliga B: 13.11.16 SV 09 Hofheim II - FC Schlossborn 1:1 (1:0)

 

1. Halbzeit

In der ersten halben Stunde des Spiels ging von keiner der beiden Mannschaften ernsthafte Torgefahr aus, das Geschehen spielte sich nur zwischen beiden Strafräumen ab, Torchancen bleiben Mangelware. Das sollte sich die der Folge ändern ... . In der 31sten Minute drang Marcel Lotz über links in den Hofheimer Strafraum ein und legte zurück auf Niklas Henkel, dessen Schuss aus 12m noch im letzten Moment von einem Hofheimer Abwehrspieler geblockt wurde. Wenige Minuten später spielte sich auf der Gegenseite nahezu die identische Szene ab, hier warf sich die Schloßborner Abwehrkante Zakaria Ben Abdullah erfolgreich in einen Schuss des Hofheimer Goalgetters Rollwagen. Kurz vor der Halbzeitpause prüfte Niklas Henkel den Hofheimer Torhüter Florian Paul mit einem Schuss aus 14m, anschließend rauschte ein Hofheimer Schuss von der Strafraumbegrenzung rechts am Schloßborner Tor vorbei. Als der Verfasser dieser Zeilen in Gedanken beriets beim Pausentee weilte, fiel dann doch noch ein Treffer: Bei einem Hofheimer Angriff über die linke Seite flankte Christian De Frenes den Ball von der Aussenlinie zurück in den FCS-Strafraum, wo Marcel Weil das Leder mit der Brust stoppte und aus 8m zum 1:0 ins rechte Eck donnerte!

 

2. Halbzeit

Die Schloßborner Gäste kamen mit viel Elan aus der Halbzeitpause und hätten in der 50sten Minute fast den Ausgleich erzielt, als Sufian Miludi Hossain den Hofheimer Torhüter mit einem Heber vom rechten Fünfmeterraumeck überwunden hatte, der Hofheimer Staedler den Ball aber auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter klärte. Nur zwei Minuten später köpfte eben jener Maximilian Staedler nach einer Flanke aus 6 Metern auf das Schloßborner Gehäuse, aber der zu unplatzierte Ball war für FCS-Keeper Patrick Lange kein Problem. Nachdem Niklas Henkel in der 57sten Minute den Ball aus 18m noch über das Hofheimer Tor jagte, gelang Robin Horn 10 Minuten später der verdiente Ausgleichstreffer: Nach einem Einwurf von Pablo van Bergerem kurz vor der Eckfahne und Hofheimer Kopfballabwehr an die Strafraumgrenze, hielt Edeltechniker Robin Horn einfach mal mit der Pike (Fussspitze) auf das Hofheimer Tor, der Ball setzte noch einmal auf und flog zum 1:1  ins linke Toreck! Zwei Minute später bewahrte Torhüter Patrick Lange den FCS vor einem erneuten Rückstand, als er den Schuss des frei vor ihm auftauchenden Hofheimer Linksaussen De Frenes hielt und der Ball anschließend von der Abwehr aus dem Strafraum herausgeschlagen wurde. In der 71sten Minute donnerte Robin Horn einen Freistoss aus 18m direkt auf das Torwarteck, doch der Hofheimer Keeper hielt das Leder im Nachfassen fest. Bis zum Spielende könnten die Gastgeber noch zwei Distanzschüsse verzeichnen, die beide nicht den Weg ins Tor fanden, die Schloßborner Gäste spielten den "letzten Ball" in die Spitze einige Male zu ungenau, so dass auch ihnen der Siegtreffer vergönnt bleib.

 

Tore: 1:0 Marcel Weil (45.), 1:1 Robin Horn (67.)

 

Kommentar zum Spiel: Ein insgesamt leistungsgerechtes Unentschieden!